Peter's Weinpost vom 19. Dezember 2021 - Frohe Weihnachten

 19.12.2021

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Treue!

Und an Weihnachten soll man sich auch selber beschenken und daher haben wir aus unserem Raritätenkeller eine besondere Flasche geholt und diese in vorweihnachtlicher Freude genossen. Also es lohnt sich, unsere Weine lang reifen zu lassen, wie den Dolium Malbec Reserva 2003.

Nachdem die Rariätenverkostung vom Don Baltazar 2015‎ Malbec Reserva  grosses Interesse an unseren gereiften Weinen geweckt hat und jetzt nur noch wenige Don-Flaschen in unserem Weinkeller lagern, haben wir uns für den dritten Advent den nächsten besonderen Wein ausgesucht:

Dolium Malbec Reserva 2003!
 

Kam mit unserem zweiten Container 2004‎ an und war der beliebteste Reserva zu dieser Zeit (Nr.1 Reserva 2004/2005). Jetzt war natürlich die spannende Frage, wie dieser Bursche (wie man in Oberbayern auch zu einem Wein sagen kann) seine Volljährigkeit erlebt? Zuerst etwas kompliziert, da der Kork (echte Korkeiche) beim Herausziehen gleich abriss. Er war aber nur zur Hälfte mit Wein durchweicht; also bis zur Bruchstelle.
Aber mit viel Gefühl haben wir den Rest gleich reingedrückt und dann langsam in den Dekanter‎ gegossen. Und da kamen schon die ersten  "Düfte" in die Nase! Also etwas vitales, aber ziemlich animalisches breitete sich aus und das war meilenweit von Adventsstimmung entfernt: kein Zimt, Nelke oder Kardomom, sondern Kuhstall!!!
Wenn Sie sich zurecht fragen, warum "da Horna" dies uns mitteilen möchte, dann habe ich darauf keine schlüssige Antwort ausser, der Wein roch halt so. Aber aus dem Imperfekt ‎schließen Sie messerscharf, dass es nur ein vorübergehendes Vergnügen war. Nach einer halben Stunde hat sich der Jungspund verduftet und es kamen rote Beeren, Cassis und Johannisbeere zum Vorschein! Und beim ersten Schluck war nur grosse Freude am Start: lebendig, noch etwas rassig (wichtig bei 10-12 Grad starten!) und fleischig am Gaumen. Nach einer Stunde machten sich Kirschnoten und etwas Tabak breit; mit 18 Jahren ist das auch erlaubt ;-)
Und zum Schluß gesellten sich weiche Tannine mit etwas marmeladigen Nuancen und ein Hauch von Schokolade hinzu. Und dann war der Typ weg, sprich getrunken und wir begeistert von diesem besonderen Geburtstag!

Also wenn Sie diese Feier auch zuhause erleben wollen, es gibt ein paar Restflaschen für 75 Euro. Und von Caligiore gibt´s jetzt auch die ersten Bio-Raritäten.
Und dann versuchen wir alles nächstes den Dolium Beatum Reserva 2009; wird halt safe eine Teeny-Pa‎rty und vielleicht etwas grange ;-)
Hier geht's zum aktuellen Dolium Beatum Malbec Reserva 2014.

raritaetnkeller

dolium-res-2003-2
 
  

Schöne Weihnachten, viele Genuß-Momente und einen guten Rutsch ins Jahr 2022!

 

Beste Grüße! 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.